Menu
Happy Patientin nach einer Schönheits OP

Implantatwechsel Frankfurt

Sichere Techniken & Premium-Implantate

Ein Implantatwechsel wird oft aus ästhetischen Gründen durchgeführt, vor allem wenn die Form oder Größe der Brust verändert werden soll. Der Implantatwechsel verläuft ähnlich wie eine Brustvergrößerung mit Implantaten.

Ein Brustimplantatwechsel ist nur dann medizinisch erforderlich, wenn bestehende Brustimplantate zu Komplikationen führen. Dies kann bei einer Implantatruptur oder einer Kapselfibrose der Fall sein. Hier sollte man die Implantate entfernen lassen.

Sie möchten oder müssen Ihre Brustimplantate wechseln?

Bei Dr. med. Yun aus Frankfurt gibt es viele Modelle von Brustimplantaten, die jeden Anspruch an die persönliche Ästhetik erfüllen können.

Erfahrung, die überzeugt

Brustvergrößerungmit Implantaten in Frankfurt

Vorteile beim Brustimplantate wechseln

  • Vergrößerung oder Verkleinerung des Brustvolumens
  • Veränderung der Form oder Straffung nach Wunsch
  • Abhilfe bei einer Verhärtung der alten Silikonimplantate
  • Höchste Qualitätsstandards und moderne Silikonimplantate
Dr. Yun während der Untersuchung einer Patientin vor einer Brust OP in Frankfurt

Fachliche Kompetenz

Dr. Yun ist seit über 15 Jahren ein erfahrener Chirurg und Facharzt für die Plastische und Ästhetische Chirurgie in Frankfurt im Rhein-Main-Gebiet. Er besitzt eine enorm hohe Kompetenz auf dem Gebiet des Brustimplantatwechsels. Selbst komplizierte Brust-OPs mit einer Bruststraffung, einer Brustvergrößerung mit großen Implantaten oder einer Brustverkleinerung sind für ihn Routine.

Dr. Yun - Plastischer Chirurg in Frankfurt

Chefarztbehandlung

Dr. Yun legt als Ästhetischer Chirurg und Arzt großen Wert auf eine sehr persönliche und vertrauensvolle Betreuung vom ersten Beratungsgespräch bis zum letzten Kontrolltermin. Denn Vertrauen ist alles. Seine Patientinnen schätzen an ihm, dass er sich immer viel Zeit für ihre Sorgen nimmt - auch außerhalb der Sprechstunde und der Beratung.

Sie haben Fragen oder wünschen einen Termin?

Kurzinfo Brustimplantatwechsel

OP-Dauer:

2-3 Stunden

Anästhesie:

Vollnarkose, auf Wunsch auch Dämmerschlaf

Klinikaufenthalt:

ambulant, auf Wunsch stationär

Nachsorge:

Nachkontrolle nach 1 Tag, 7 und 14 Tagen sowie nach 6 Wochen Fäden ziehen nach 10-12 Tagen Kompressions-BH für 6-8 Wochen

Gesellschaftsfähig:

nach 3-7 Tagen

Arbeitsfähig:

nach 1-2 Wochen, bei körperlich anstrengender Arbeit nach 2-3 Wochen

Sportliche Betätigung:

nach 3-6 Wochen, je nach Sportart

Kosten:

richten sich nach Umfang der Brust-OP zum Implantatwechsel und werden nach dem ersten Beratungsgespräch kalkuliert

Finanzierung:

Eine Ratenzahlung des Implantatwechsels ist möglich. Informieren Sie sich dazu in einer Beratung mit dem Arzt.

Was ist ein Brustimplantatwechsel?

Ein Implantatwechsel wird nach einer Brustvergrößerung oder Rekonstruktion der weiblichen Brust durchgeführt, wenn die Brust aus ästhetischen Gründen verändert werden soll oder Komplikationen aufgetreten sind.

Ein Brustimplantat-Wechsel wird häufig durchgeführt, wenn die Implantate bei der ersten Brustvergrößerung über dem Brustmuskel eingesetzt wurden. Hier wird meistens der gleiche Zugang gewählt wie bei der ersten OP, damit keine neue Narbe entsteht.

Das zunehmende Alter, Schwangerschaften und Gewichtsschwankungen, sowie das Gewicht der Brustimplantate können zu einer Hängebrust führen, da die Implantate nicht durch die Muskulatur gehalten werden.

In einigen Fällen sollen auch sehr alte und defekte Implantate gegen moderne und hochwertige Implantate der neuesten Generation ausgetauscht werden. Moderne Implantate fühlen sich echter an, haben einen höheren Tragekomfort und sind sicherer.

Eine Kapselfibrose oder eine Beschädigung der Implantate (z.B. durch einen Unfall) sind medizinisch Gründe für ein Implantatwechsel.

Für jeden Wunsch die geeignete Brustoperation

Glückliche Patientin nach einer Brust OP
decorativ masking element
Brustvergrößerung
Patientin nach einer Schönheits-OP
decorativ masking element
Bruststraffung
Patientin mit Beschwerden vor einer Brustverkleinerung
decorativ masking element
Brustverkleinerung

Was sind die Gründe für das Brustimplantate wechseln?

  • Form und Größe der Brust sollen verändert werden
  • Implantate sind mit der Zeit abgesunken
  • Bestehende Implantate entsprechen nicht den modernen Qualitätsstandards
  • Kapselfibrose
  • Implantatruptur

Müssen Brustimplantate gewechselt werden?

Das Brustimplantate alle 10 Jahre ausgetauscht werden müssen, ist längst überholt. Brustimplantate müssen nur dann ausgetauscht werden, wenn medizinische Gründe vorliegen. Um ganz sicher zu gehen, wird aus medizinischer Sicht ein Implantatwechsel alle 10 Jahre empfohlen.

Durch einen schnellen Fortschritt der Wissenschaft und moderne Brustimplantate ist das Risiko einer Kapselfibrose oder Implantruptur weitaus geringer als noch vor einigen Jahren. Zudem hat man Brustimplantate damals noch sehr häufig vor der Brustmuskulatur eingesetzt, sodass die Brust, je nach Größe, absinken konnte.

Heutzutage setzt man die Brustimplantate meist submuskulär ein, wodurch die Implantate einen guten Halt finden und langfristig formschön bleiben.

Brustimplantate Made in Germany

In unserer Praxis für Ästhetisch-Plastische Chirurgie in Frankfurt verwenden wir bei dem Implantatwechsel oder auch bei der Brustvergrößerung oder Bruststraffung nur hochwertige Brustimplantate von den Herstellern Polytech und Motiva. Diese Hersteller vergeben eine lebenslange Garantie.

ERFAHREN SIE MEHR ZUM THEMA Brustimplantate ➔

Der Ablauf eines Brustimplantatwechsels

1
Vor der OP

Vor der Brust-OP eines Implantatwechsels finden mindestens 1-2 Beratungsgespräche und eine Untersuchung mit dem behandelnden Arzt Dr. Yun bei uns in Frankfurt statt. Die Brust der Patientin wird einer gründlichen Analyse unterzogen, um die Haut- und Gewebequalität sowie die Position und Funktion der Muskulatur und des Brustdrüsengewebes zu diagnostizieren.

Die Symmetrie sowie angeborene Besonderheiten der Brust werden erfasst und bei der Wahl der OP-Methode berücksichtigt. Die Brust wird exakt vermessen und eine Fotodokumentation erstellt.

Eine gründliche Analyse des Brustgewebes gibt Aufschluss darüber, ob eine ausreichende Abdeckung der neuen Implantate mit Eigengewebe möglich ist, oder eine zusätzliche OP-Methode zur Brust-Operation notwendig ist. Erst dann kann ein Behandlungskonzept erstellt und die Kosten des Brustimplantatwechsels bei Dr. Yun in Frankfurt kalkuliert werden.

Bei Bedarf werden weitere diagnostische Voruntersuchungen durchgeführt, um zu klären, ob die bestehenden Brustimplantate defekt sind oder ggfs. den Grad der Kapselfibrose zu beurteilen.

Vor dem Implantatwechsel sollte eine allgemeine Blutuntersuchung, ein EKG und eine Narkosefreigabe durch den Hausarzt erfolgen. Blutverdünnende Medikamente sollten ab 14 Tagen vor der OP abgesetzt oder ersetzt werden.

Über allgemeine und individuelle Risiken eines Brustimplantatwechsels informieren wir ausführlich in unsere Beratung.

Am Tag der OP kommt die Patientin nüchtern in unsere Klinik in Frankfurt und wird nach einem weiteren Vorgespräch mit Dr. Yun für den Eingriff zum Implantatwechsel vorbereitet. Auch werden Vorher-Nachher-Fotos erstellt, damit man die Ergebnisse festhalten kann.

2
Während der OP

Am Tag der OP kommt die Patientin nüchtern in unsere Klinik in Frankfurt und wird nach einem weiteren Vorgespräch mit Dr. med. Yun für die OP vorbereitet. Die Operation dauert etwa 2-3 Stunden und wird meist ambulant durchgeführt. Die Vollnarkose erfolgt besonders schonend mit einer Larynxmaske und ohne Intubation, wodurch die typischen postoperativen Halsschmerzen vermieden werden.

Zugang setzen

Nach Möglichkeit wird derselbe Zugang / Narbe wie bei der ersten Brustvergrößerung gewählt. Sollen die Brüste verkleinert, gestrafft oder die Brustwarzen korrigiert werden, werden Schnittführungen der Bruststraffung ergänzt. Dr. Yun erreicht das gewünschte Ergebnis grundsätzlich auf narbensparendem Weg. Ein weiterer Vorteil: In Narbengewebe befinden sich Zellen, die sich an den Regenerationsprozess erinnern können, wodurch die erneut geöffnete Haut schneller heilt. Damit werden auch OP-Risiken gesenkt.

Entfernen der alten Brustimplantate

Die alten Silikonimplantate werden über den Zugang vollständig entfernt. Falls medizinisch nötig, muss bei einer Kapselfibrose auch das Kapselgewebe vollständig entfernt werden. Dies erfolgt in präziser Feinarbeit und nimmt am meisten Zeit in Anspruch.

Einsetzen neuer Brustimplantate

Nach der Entfernung der alten Implantate wird mit dem vorhandenen Brustgewebe eine neue „Implantattasche“ geformt. Die Lage der eingesetzten Implantate wird vorab im Beratungsgesprächen festgelegt. Die neuen Implantate werden über die vorhandene Narbe (Zugänge) platziert.

Das sollten Sie wissen

  • Wurden die Implantate bei der Erstoperation der ursprünglichen Brustvergrößerung vor der Brustmuskulatur und unter der Brustdrüse platziert, wird meist eine Implantatlage unterhalb der Brustmuskulatur angestrebt. Dadurch werden die Implantate vor dem Absinken geschützt und die Brust bleibt langfristig formschön. Zudem legen wissenschaftliche Studien nahe, dass die submuskuläre Implantatlage ein geringeres Risiko der Kapselfibrose birgt.

  • Durch die Entfernung der Implantate und ggfs. des Kapselgewebes verbleibt eine etwas größere „Implantattasche“. So kann es sein, dass größere Implantate eingesetzt werden müssen oder eine zusätzliche Straffung erforderlich ist, um eine straffe und formschöne und natürliche Brust zu erreichen.

3
Nach der OP

In der ersten Phase nach der OP, nach dem Sie aufgewacht sind uns sich ausruhen, werden Sie von unserem Team lückenlos überwacht. Sie erhalten regelmäßig Schmerzmittel, sodass Sie sich schmerzfrei erholen können. In manchen Fällen, werden Drainagen eingelegt, die am Tag nach der OP entfernt werden. Sie können die erste Nacht in unserer Klinik verbringen, oder sich nach einer Ruhezeit abholen lassen. Wir sind die ganze Zeit über erreichbar.

In den ersten 6-8 Wochen sollte der spezielle Spezial-BH (auch Kompressions-BH oder Stütz-BH genannt) getragen werden. In einigen Fällen ist auch ein sogenannter „Stuttgarter Gürtel“ sinnvoll. Dies ist ein elastisches Band mit Klettverschluss, welches die Implantate sanft nach unten drückt. In den ersten 6 Wochen sollten starke körperliche Belastungen vermieden werden. Besonders jene, welche die Brustmuskulatur belasten (z.B. auch das Heben der Arme). Sonnenbäder und Sauna sollten ebenfalls für mindestens 6 Wochen vermieden werden. Nach dieser Zeit wird tagsüber das Tragen eines Sport-BH für eine gewisse Dauer empfohlen.

Es ist wichtig, sich an die postoperativen Hinweise zu halten, damit ein schönes Ergebnis erreicht wird!

Beratungsanfrage
loading....

Implantatwechsel - Mögliche Risiken

Die Risiken eines Implantat-Wechsels sind ähnlich wie bei der Erstoperation einer Brustvergrößerung.

Normale Nebenwirkungen

  • Schwellungen
  • Blutergüsse
  • Vorübergehende Empfindlichkeitsstörungen der Haut

Seltene Risiken

  • Nachblutungen
  • Infektionen oder Wundheilungsstörungen
  • Wiederholte Kapselfibrose (diese kann auch zum zweiten Mal entstehen, auch wenn das Risiko durch die Wahl qualitativer Brustimplantate sowie die Implantatlage gesenkt werden kann)

Minimierung der Risiken Die Risiken eines Brustimplantatwechsels können auf ein Minimum reduziert werden, indem man sich an einen erfahrenen und auf die Brustchirurgie spezialisierten Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie wendet.

Erfahrung und Kompetenz sorgen für Vertrauen

Dr. Yun während der Untersuchung einer Patientin vor einer Brust OP in Frankfurt

Plastischer Chirurg und Facharzt Dr. med. Yun

  • Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie in Frankfurt am Main
  • Facharztausbildung im Bereich Plastische und Ästhetische sowie Rekonstruktive Chirurgie
  • Spezialisierung auf das Behandlungsspektrum der Brustchirurgie
  • Langjährige Erfahrung inkl. Fort- und Weiterbildungen im Bereich der Brustchirurgie wie der Brustvergrößerung, der Bruststraffung und der Brustverkleinerung
  • Mitglied in renommierten Fachgesellschaften wie der DGPRÄC, ICOPLAST, ESPRAS, AMERICAN SOCIETY OF PLASTIC SURGEONS

ERFAHREN SIE MEHR ÜBER DR. YUN ➔

Brustimplantate wechseln Erfahrung

Viele positive Bewertungen und Erfahrungen auf Jameda und Google von zufriedenen Patientinnen bestätigen die hohe Qualität und die stets persönliche Betreuung durch Dr. med. Yun.

Erfahrungen und Bewertungen von Patientinnen auf seriösen Portalen helfen vor allem interessierten Frauen bei der Auswahl des Plastischen Chirurgen für ihren Implantatwechsel in Frankfurt.

Jameda Bewertungen

Note

1,0

Jameda Bewertung vom 08.04.2022
Vielen Dank für die professionelle Behandlung

Lieber Dr. Yun,

meine Brustaugmentation liegt nun vier Jahre zurück und ich erfreue mich jeden Tag an dem schönen Ergebnis!

Die Behandlung durch Sie hat meine Lebensqualität eindeutig verbessert – ganz herzlichen Dank und liebe Grüße!

Note

1,0

Jameda Bewertung vom 09.01.2020
Super zufrieden!!! Ich kann Dr. Yun mit reinem Gewissen weiterempfehlen !

Nach dem ersten Beratungsgespräch, habe ich mich sofort für den Eingriff entschieden. Ich wurde sehr gut beraten und die Mitarbeiterinnen waren sehr zuvorkommend. Im Großen und Ganzen eine schöne Atmosphäre in der Praxis.Nachdem Eingriff wurde ich gut versorgt. Für mich war die Anfangszeit sehr schmerzhaft. Aber bin mit dem Ergebnis voll zufrieden und bin dankbar dass alles so gut verlaufen ist!

Sie haben Fragen oder wünschen einen Termin?

Brustimplantate wechseln Kosten

Was kostet ein Brustimplantatwechsel?

Der Brustimplantatwechsel ist aufwändiger und somit auch kostenintensiver als die Erstoperation einer Brustvergrößerung.

Während eine Brustvergrößerung nur etwa eine Stunde dauert, kann ein Brustimplantatwechsel 2-3 Stunden in Anspruch nehmen. Die Brustimplantate werden vorsichtig, bei maximaler Achtsamkeit auf den Erhalt des Gewebes und Vollständigkeit, entfernt.

Falls nötig, werden auch OP-Methoden der Bruststraffung angewendet. Daher kann man mit Kosten zwischen 5.500 und 7.000 Euro für einen Implantatwechsel in Frankfurt rechnen. Neben dem Umfang der Operation sind auch die gewählten Brustimplantate für die Kostenkalkulation entscheidend.

Welche Kosten sind inkludiert?

Nach einer ersten Beratung erhält die Patientin einen Kostenplan für den gewünschten Eingriff. Dieser enthält die Kosten für die Narkose, das Operationsteam, die Brustimplantate, die Nachsorge und die eventuellen Kosten für den stationären Aufenthalt.

Es ist uns sehr wichtig, die Kosten transparent aufzuschlüsseln, damit die Patientin die Zusammensetzung der Kosten für einen Brustimplantatwechsel nachvollziehen kann.

Finanzierung eines Brustimplantatwechsels

Wurde keine Folgekostenversicherung abgeschlossen, kann der Eingriff schnell die liquiden Mittel übersteigen. Eine Finanzierung kann den Eingriff ohne lange Wartezeiten ermöglichen. Die Kosten können dann bequem in Ratenzahlung getilgt werden.

Kann man die OP mit anderen Behandlungen kombinieren?

Gerne beraten wir unsere Patientinnen auch zu einer Kombination mit mehreren Behandlungen. Solange die Gesundheit nicht gefährdet wird — und das beurteilen wir im persönlichen Beratungsgespräch bzw. Untersuchung, ist eine Kombination möglich.

Patientin nach einer Schönheits-OP
decorativ masking element
Bruststraffung
Patientin nach einer Oberlidstraffung
decorativ masking element
Faltenunterspritzung
Happy Patientin nach einer OP bei Dr. Yun
decorativ masking element
Oberlidstraffung
FAQ zum Implantatwechsel
+
Wie lange hält ein Brustimplantatwechsel?

In den meisten Fällen hält das Ergebnis eines Brustimplantatwechsels dauerhaft. Ein geringes Restrisiko der Kapselfibrose verbleibt, doch durch unsere OP-Methode und die Implantatlage kann Dr. Yun als Arzt dieses Risiko für Ihren Körper senken. Durch den operativen Eingriff der submuskulären Implantatlage können wir für ein langfristig formschönes Ergebnis sorgen. Starke Gewichtsschwankungen und Schwangerschaften können die Brust jedoch wieder verändern.

+
Verursacht das Brustimplantate wechseln Schmerzen?

In der Regel kann man mit denselben Schmerzen wie bei der Erstoperation rechnen, außer die Implantate wurden bei der Erstoperation über der Brustmuskulatur eingesetzt und werden beim Implantatwechsel submuskulär platziert. Die Muskulatur wird dann recht stark gedehnt, was zu einem muskelkaterähnlichen Schmerz in den ersten Tagen nach dem Brustimplantatwechsel führt.

+
Muss man Brustimplantate erneuern?

Nein muss man nicht. Brustimplantate müssen nur dann gewechselt werden, wenn sie Komplikationen hervorrufen oder man die Form oder Größe der Implantate verändern möchte. Implantate der älteren Generation vor 1990 (wie z.B. PIP-Implantate) sollten schon untersucht und ausgetauscht werden. Auch wird eine jährliche Untersuchung per Ultraschall empfohlen, damit man Rupturen oder Verletzungen eines alten Implantates feststellen kann.

+
Wie oft müssen Brustimplantate gewechselt werden?

Bei modernen Implantaten der neuesten Generation (wie auch B-Lite Implantate) ist ein Brustimplantatwechsel in der Regel nicht erforderlich. Jedoch ist die medizinische Empfehlung eines Wechsels nach 10 Jahren.

+
Kann man Brustimplantate für immer drin lassen?

Ja, solange sie intakt sind und der Patientin keine Probleme aus medizinischer oder ästhetischer Sicht machen. Wichtige Information: Achten Sie auf die Implantatlage unter dem Brustmuskel. Diese OP-Technik führt zu weniger Risiken.

+
Entstehen zusätzliche Narben bei einem Implantatwechsel?

In der Regel entstehen bei einem Wechsel dem Körper keine zusätzliche Narbe, nur wenn vorher eine Axilläre Brustvergrößerung stattgefunden hat. Ein Implantatwechsel lässt sich sicherer durch die Schnitte unterhalb der Brust durchführen. Erfahrene Fachärzte beraten Sie hierzu eingehend.

+
Was kostet der Austausch von Brustimplantaten?

Der Austausch von Brustimplantaten kostet in Frankfurt etwa 5.500 – 7.000 Euro, je nach Umfang der OP. Oftmals werden mehrere OP-Methoden kombiniert, um ein perfektes Ergebnis zu erreichen.

+
Kann man nach dem Entfernen der Implantate Eigenfett einsetzen lassen?

Nach dem Entfernen der Implantate ist eine Brust-OP mit Eigenfett möglich, nur nicht bei einer Patientin mit größeren Brüsten. Besprechen Sie das mit Ihrem behandelnden Arzt vor Ort in der Beratung.

+
Wann zahlt die Krankenkasse einen Implantatwechsel?

Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die Kosten für einen Brustimplantatwechsel nicht. Wurde eine Folgekostenversicherung mit entsprechendem Tarif abgeschlossen, werden die Kosten teilweise oder ganz von der Folgekostenversicherung übernommen.

+
Wann zahlt die Krankenkasse Brustimplantate?

Die Krankenkasse beteiligt sich auch nicht an den Brustimplantaten. Dies kann ebenfalls über die Folgekostenversicherung abgedeckt sein, oder sogar unter die Herstellergarantie fallen. Hersteller moderner Markenimplantate vergeben Garantien für ihre Produkte. Informieren Sie sich darüber auf den Internetseiten der Implantate Hersteller.

+
Wird eine Kapselfibrose von der Krankenkasse bezahlt?

Die Kosten für eine Behandlung der Kapselfibrose, welche neben einem Implantatwechsel auch konservativ bzw. ohne OP sein können, werden nicht von den Krankenkassen übernommen. Auch hier kann wieder die Folgekostenversicherung greifen. Es ist daher ratsam, diese bei einer Brustvergrößerung abzuschließen und auf einen umfassenden Tarif zu achten.